Corporate Design – wie wichtig ist es?

Wie wichtig ist das visuelle Auftreten (Corporate Design) eines Unternehmens wirklich?

Ist Corporate Design wichtig? Aber natürlich! Auf innere Werte kommt es an! … was im Fall des von Ihnen angebotenen Produktes bedeutet, dass es für den Kunden auf die PRODUKTQUALITÄT ankommt. Wie der berühmter US-amerikanischer Kaufmann, H. Gordon Selfridge, gesagt hat: “Qualität bleibt bestehen, wenn der Preis längst vergessen ist.” Aber damit der Kunde Ihr Produkt bewerten kann, muss es zuerst zum Kauf kommen. Und genau hier hat gutes Corporate Design seinen großen Auftritt, denn durch Corporate Design soll sich das Produkt von anderen Produkten unterscheiden, dem Betrachter ins Auge fallen, wiedererkannt werden und schließlich den Konsumenten zum Kauf animieren. Bitte nicht falsch verstehen, wir reden hier von Produkten, die nicht nur im Sinne von Waren auf Geschäftsregalen, sondern auch als Dienstleistungen im Dienstleistungssektor angeboten werden. Gutes Corporate Design spielt auch oder erst recht bei Dienstleistungsanbietern eine wichtige Rolle. Aber bevor wir in’s Thema dezidiert eintauchen, lassen Sie uns zuerst klären WAS Corporate Design überhaupt ist. Der Gabler Wirtschaftslexikon definiert Corporate Design als “visuelles Erscheinungsbild eines Unternehmens im Rahmen und zur Unterstützung der von der Corporate Identity vorgegebenen Ziele” und die “allmächtige” Wikipedia bezeichnet den Begriff als “Unternehmens-Erscheinungsbild” und als “einen Teilbereich der Unternehmens-Identität”. Jedenfalls können wir uns schon mal drauf einigen, dass es beim Corporate Design um ein VISUELLES Identitätsprofil handelt, angefangen vom Logo und Visitenkarten über Briefbögen, Flyer, Broschüren, Plakate und Imagefolder bis hin zu Produkt und Verpackungsgestaltung und Innenarchitektur. Um erfolgreich zu sein, müssen  sich Unternehmen heutzutage nicht nur als Produzenten der hochwertigen Waren oder Dienstleistungen, sondern auch als geschickte Kommunikatoren auf dem facettenreichen und hart umkämpften Medienmarkt beweisen. Insofern sollen die Unternehmenswerte, -einstellungen, -normen und -philisophie, Beziehungen zu Mitarbeitern, Lieferanten und Kunden, also der gesamte Leidfaden der Corporate Identity in einem Corporate Design konsequent, verständlich, einheitlich und selbstverständlich auch ästhetisch ansprechend umgesetzt werden. Aber zurück zum Thema warum die Gestaltung  des Logos, Visitenkarte, Briefbögen, Webseite und der restlichen Geschäftsausstattung nicht nur  für den Einzelhandelbereich, sondern erst recht für Dienstleister von immenser Bedeutung ist. Das kann man mit einem einzigen Wort beschreiben, das lautet “Vertrauen”. Denn während die Produktqualität der Waren anhand des Geschmacks, Tragbarkeit, Langlebigkeit ermittelt werden kann, kann die Qualität einer Dienstleistung erst dann beurteilt werden, NACHDEM die Leitung in Anspruch genommen worden ist. Dies impliziert, dass um den Konsumenten zum Kauf der Dienstleistung zu animieren, um den zu überzeugen, um ihm DAS VERTRAUEN zu vermitteln gib es nur eine Chance – der erste Eindruck!  Der wiederum wird durch das Corporate Design, z. B. durch das Betrachten Ihrer Webseite, Ihres Logos auf Ihrer Visitenkarte, durch das Durchblättern von Imagebroschüren - durch Optik und Haptik - erschaffen. Hochwertig gestaltete Produktverpackung – sei es für einen Joghurthersteller oder einen Immobilienmakler – trägt das ästhetische und positive Auftreten assoziativ auf die Produkteigenschaften über, was maßgeblich zu der Imagebildung und somit zum Erfolg Ihres Unternehmens beiträgt. So werden aus Interessenten Sympathieträger und aus Sympathieträgern zufriedene Kunden.

Überlassen Sie die Gestaltung des Corporate Designs nicht dem Zufall, sondern einem kompetenten und kreativen Designer, einer zuverlässigen Werbeagentur, Marketingagentur und machen Sie gemeinsam Ihre Unternehmensphilosophie durch ein Logo, Briefbögen, Visitenkarte, Webseite, Flyer, Imagefolder und andere Attribute des Corporate Designs für Ihre Kunden UND Mitarbeiter erlebbar und (be)greifbar!

Veröffentlicht am 10. Juni 2014 in der Kategorie Allgemein

Den Artikel teilen

Ihr Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Back to Top